30. Juli 2021
Wirtschaftsrat fordert Aufhebung der Corona-Einschränkungen für Geimpfte
Wolfgang Steiger gegenüber dem RND: Normales Leben ist der größte Anreiz für eine Corona-Impfung

Der Wirtschaftsrat plädiert dafür, die Corona-Beschränkungen für vollständig Geimpfte aufzuheben, um die Impfkampagne voranzutreiben. Gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger: „Der größte Anreiz für eine Corona-Impfung ist die Aussicht auf ein weitestgehend normales Leben. Geimpfte müssen deshalb ihren normalen Alltag schnellst- und weitestmöglich wiederbekommen. Weitere Einschränkungen für Geimpfte und Genesene dürften auch verfassungsrechtlich nicht mehr zu rechtfertigen sein.“

Der Wirtschaftsrat drängt außerdem darauf, dass die Finanzierung der Corona-Tests durch den Bund aufgehoben wird, sobald alle Impfwilligen ein Impfangebot erhalten haben. „Die Impfung muss zum Schlüssel für eine uneingeschränkte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben werden. Wer sich impfen lassen kann, dies aber verweigert, darf dann nicht mehr erwarten, dass die Gemeinschaft weiterhin die Kosten für regelmäßige Tests übernimmt“, forderte Wolfgang Steiger.

Die Bundesregierung muss geeignete Maßnahmen ergreifen, um einen Lockdown bei einer möglichen vierten Welle im Herbst zu verhindern. Ein neuerlicher Lockdown ist für viele Unternehmen im Gastgewerbe und Einzelhandel nicht mehr verkraftbar. Wolfgang Steiger forderte daher, die Corona-Maßnahmen nicht mehr ausschließlich vom Inzidenzwert abhängig zu machen: „Je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger Aussagekraft hat der Inzidenzwert, auf den sich viele wieder fixieren.“

 

Lesen Sie hier den kompletten Artikel des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de