19. Mai 2021
Testen statt Lockdown? - Modellstadt Rostock
Austausch mit Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen und Dr. Michael Müller, Labor 28
©Jens Schicke

Gemeinsam mit den Landesverbänden Berlin-Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern des Wirtschaftsrates begrüßte die Bundesfachkommission Internet und Digitale Wirtschaft Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen von der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und Dr. med. Michael Müller, Geschäftsführer und Facharzt für Laboratoriumsmedizin bei der Labor 28 GmbH. Anlass war der seit einem Jahr andauernde Ausnahmezustand, der zunehmend an den Kräften von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zehrt. Immer lauter werden die Forderungen nach einem Kurswechsel, Perspektiven und Strategien, die uns persönlich und gesellschaftlich wieder einen sicheren Alltag ermöglichen. „Testen statt Lockdown" ist der Ruf, der zunehmend lauter klingt. Das Rostocker Modell wird hierbei gerne als positives Vorbild herangezogen, fordert die aktuelle Lage doch mehr denn je innovative und mutige Ansätze. Um über die aktuellen Erfahrungen in der dritten Welle bei der Umsetzung der Teststrategie zu diskutieren und zu erfahren, welche Rolle die Kontaktnachverfolgungs-App „Luca“ dabei spielt, erläuterten die beiden Referenten in ihren Vorträgen.

 

„Nur wenn wir im Falle einer Infektion mit SARS-CoV-2 schnell und umfassend unsere Kontakte weitergeben, können wir die Ausbreitung des Virus wirksam stoppen. Dabei hilft uns in Rostock die Luca-App“, sagte Oberbürgermeister Madsen. „Mit digitalen Lösungen wie der Luca-App wollen wir die Kontakterfassung komplett neu denken. Zudem werben wir dabei für Kontaktbeschränkungen durch eine Terminvergabe – so kann der Zugang zu Geschäften gesteuert und kontrolliert werden. Doch nur wer mitmacht, hilft unseren Gesundheitsämtern bei ihrer Arbeit der Kontaktnachverfolgung im Infektionsfall“, unterstreicht Claus Ruhe Madsen. „Wenn alle mitmachen, können wir langfristig weitere Lockdowns verhindern und eine sichere Kontaktnachverfolgung auch bei höheren Infektionszahlen ermöglichen.“

 

Dr. Michael Müller forderte zum „Testen, testen, testen…aber gezielt!“  auf. Er strebt eine lageangepasste und anlassbezogene nationale Teststrategie als Orientierungshilfe sowie die Einhaltung der „AHA + A + L + KR“-Regeln, also aus Abstand/Hygiene/Alltagsmasken + Nutzung der App + Lüften + Kontakte reduzieren, für alle überall an.